Tag 53 | Eichhörnchenspiele

Aus meinem Eichhörnchentagebuch vom 22. Oktober 2016:

Heute vor einer Woche sind Henry, Max und Ben in die Überwinterungsvoliere umgezogen. Am Tag des Umzugs waren sie für zwei Stunden sehr aktiv, sind dann aber in ihrer neuen Schlafhöhle verschwunden und wurden erst am folgenden Morgen wieder gesichtet.

Inzwischen hat sich ein neuer Tagesrhythmus eingespielt: In der Morgendämmerung toben und turnen alle drei fröhlich durch die Voliere, bis es um etwa acht Uhr die erste Milchfütterung gibt. Auch frisches Obst und Gemüse sowie Sonnenblumenkerne, Walnüsse und Haselnüsse bekommen sie dann von uns und natürlich frisches Wasser. Bisher konnte ich keines der Jungtiere beim Nüsseknacken beobachten. Wir geben ihnen immer zusätzlich bereits leicht angeknackste Nüsse, damit sie es lernen.

Das üppige Frühstück zieht sich etwa eine halbe Stunde hin. In dieser Zeit fallen viele angebissene Leckerein aus kleinen Hörnchenpfoten zu Boden. Andere Häppchen werden nach Eichhörnchenart irgendwo versteckt. Vorzugsweise in meinem Jackenkragen, falls ich gerade in der Voliere bin.

Danach wird dann wieder Fangen gespielt, getobt und gefuttert bis zur Mittagsruhe. Als hätten sie sich abgesprochen, verschwinden die drei nach und nach im Eichhörnchennest. Nachmittags kommt dann noch mal eine etwas ruhigere Spielphase und mit Einbruch der Abenddämmerung gehen alle schlafen. Aber wer weiß, ob nicht nachts noch wilde Eichhörnchenpartys gefeiert werden 😀

Zeige 2 Kommentare
  • Nadine - breukesselchen

    hahahaa….die Verstecke in deinem Jackenkragen find ich ja super, Christina!
    Wohlmöglich haben sie dann gedacht, die vermehren sich von alleine…hihii…schliesslich kam immer was nach.

    Hach, die Kleinen hatten wirklich einen tollen Alltag. Herumtollen und Futtern. Total super, wie ihr sie langsam an neue Fähigkeiten wir Nüsse selbst knacken herangeführt habt.

    Ganz liebe Grüße,
    Nadine

    • Christina

      Oh danke, Nadine 🙂 Ja, nach einem Besuch in der Eichhörnchenvoliere konne ich dann immer einige Nüsse und andere Futterbrösel aus meiner Jacke schütteln. Besonders amüsant war das mit matschigen Gurkenstückchen ;-D