Eichhörnchenbaby Max auf meiner Schulter

Tag 37 | Eichhörnchen sind keine Haustiere

Aus meinem Eichhörnchentagebuch vom 6.10.2016:

Unsere Hörnchen sind in eine Zimmervoliere umgezogen, die sie nun für einige Tage bewohnen werden. Im ersten Moment wirkten die sonst so forschen Jungtiere ein wenig überfordert. Nach zwei Stunden kletterten sie jedoch schon munter auf den Ästen und an den Gittern auf und ab. Als Vorbereitung auf die große Voliere ist die kleine Zimmervoliere ein guter Übergang. Sie wäre aber viel, viel zu klein, um die Tiere darin länger zu halten.

Kürzlich wurde ich gefragt, wie es so ist, Eichhörnchen als Haustiere zu haben. Es ist mir sehr wichtig noch mal klarzustellen, dass wir unsere Hörnchen nur aufgezogen haben, weil ihre Mutter sie nicht mehr angenommen hat. Generell eignen sich wilde Eichhörnchen nicht als Haustiere und eine Haltung als Haustier ist in Deutschland sogar verboten.

Eichhörnchen gehören zu den besonders geschützen Tierarten und fallen damit unter das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG). Darin ist der Umgang mit wild lebenden Tieren und Pflanzen geregelt. So dürfen Eichhörnchen (und auch andere Wildtiere) nicht einfach aus der Natur entnommen werden. Eine wichtige Ausnahme lässt das Gesetz jedoch zu: Kranke oder verletzte artgeschützte Tiere dürfen übergangsweise aufgenommen werden, wenn sie ohne Hilfe nicht überleben würden. Sobald die Tiere wieder gesund sind bzw. eigenständig leben können, müssen sie wieder in die Freiheit entlassen werden.

Henry, Max und Ben haben wir im Frühling 2017 ausgewildert. Sie haben auf Empfehlung der Eichhörnchenhilfe den Winter bei uns in einer großen Außenvoliere verbracht. Normalerweise ist eine Auswilderung bereits im Alter von 12 Wochen möglich, aber unsere Jungtiere wurden zu spät im Jahr geboren wurden und hätten im Winter sehr schlechte Überlebenschancen gehabt.

Zeige 2 Kommentare
  • Nadine - breukesselchen
    Antworten

    Liebe Christina,
    die Kleinen flitzen ja munter herum. Deine Aufnahmen dazu finde ich klasse!
    Ich bin froh, dass ihr euch so lieb um die Kleinen kümmert. Ja, als Haustiere sollte man solche wilden Tiere wirklich nicht halten. Das würde die ja völlig verändern.
    Wie habt ihr denn die Aussenvoliere gebaut? Hattet ihr da Hilfe von der Eichhörnchenhilfe?
    Ein Glück, dass ihr überhaupt den Platz habt. 🙂 hihii…aber die Kleinen sind einfach zu putzig. Für die hätte ich auch Platz geschaffen.
    Alles Liebe
    Nadine

    • Christina

      Liebe Nadine,
      ja, für unsere Hörnchen hätte ich hier alles auf den Kopf gestellt 😛 Die Außenvoliere haben wir teils aus gebraucht gekauften Volieren-Elementen und teils mit Materialien aus dem Baumarkt gebaut. Von der Eichhörnchenhilfe hatten wir hilfreiche Tipps bekommen, wie so eine Voliere aussehen sollte. Es wurde dann ein kreatives Bauwerk 😀 Dazu schreibe ich in einem der nächsten Blogbeiträge noch mal mehr.

      Es ist so schön, dass du hier auf dem Blog alles mitverfolgst. Danke dafür.

      Alles Liebe :-*
      Christina

Wie gefällt dir dieser Beitrag?