zwei Eichhörnchenbabys, etwa zweieinhalb Wochen alt

Tag 1 | Wie wir plötzlich Eichhörnchen-Eltern wurden

Herzlich willkommen auf dem Hallo Hörnchen Blog! Ich freue mich riesig, dass ich nach so vielen Wochen Vorbereitungszeit endlich die ersten Fotos von unseren Eichhörnchenkindern mit dir teilen kann.

Es ist jetzt genau ein Jahr her, dass mein Freund Tim und ich plötzlich Eichhörnchen-Adoptiveltern wurden. Nach ein paar stürmischen Spätsommertagen stürzte ein Kobel mit einem Wurf Jungtiere darin aus einem Baum. Die Kleinen haben den Sturz unbeschadet überlebt. Aber Mama Eichhorn wollte sich ihrer Kinder leider nicht mehr annehmen. Sie hat noch einmal kurz an ihnen geschnuppert, ist dann jedoch verschwunden und nicht mehr zurückgekehrt.

Eine Handvoll Eichhörnchen

Eine Handvoll Eichhörnchen. Das schwerste Jungtier wiegt immerhin 42 Gramm.

Die Hörnchen brauchten Hilfe, denn zu diesem Zeitpunkt waren sie noch blind, taub und allein nicht überlebensfähig. Die besten Überlebenschancen haben solche Findelkinder, wenn sie in fachkundige Hände kommen, beispielsweise in einer Wildtier-Auffangstation.

Glücklicherweise ist Tim von Beruf Tierpfleger und erste Erfahrungen mit einem Eichhörnchen hatte er schon früher gesammelt. So haben wir beschlossen, die drei Kleinen selbst großzuziehen.

Zusätzlich haben wir uns Unterstützung bei einer Wildtierstation geholt. Ein ganz großer Dank geht hier an Frau Lenn von der Eichhörnchenhilfe Berlin/Brandenburg e.V., die uns telefonisch mit Rat und Tat zur Seite stand. Berlin ist zwar nicht gerade um die Ecke, aber in der Google Suche erschien die Website der Eichhörnchenhilfe ganz oben und Frau Lenn gibt dort wertvolle Tipps für die Erstversorgung von gefundenen Jungtieren.

Von der Eichhörnchenhilfe erhielten wir auch den Hinweis, dass eine Auswilderung vor dem Winter nicht mehr möglich sei. Mama Eichhorn war spät dran, als sie Mitte August ihre Jungtiere zur Welt brachte. Erst mit etwa drei Monaten sind Eichhörnchen eigenständig genug, um ihre Mutter zu verlassen. Bei einer Auswilderung zu diesem Zeitpunkt wäre es bereits Mitte November gewesen und die Hörnchen hätten dann keine Gelegenheit mehr gehabt, Winter-Vorräte anzulegen.

So haben die Tiere bei uns eine Überwinterungsvoliere bezogen und im Frühling 2017 haben wir sie erfolgreich ausgewildert. Die Zeit mit den Hörnchen war wunderschön, aber auch nicht immer so leicht, wie ich es mir anfangs vorgestellt hatte. Aber das erzähle ich dir dann alles in den nächsten Monaten hier auf dem Hallo-Hörnchen-Blog.

Du bist herzlich eingeladen, unsere Hörnchen im Rückblick bis zu ihrer Auswilderung zu begleiten. Gerade in den ersten Lebenswochen entwickeln sich die Jungtiere wahnsinnig schnell. Fast täglich konnte ich über neue Fähigkeiten und Verhaltensweisen staunen. Deshalb teile ich gerade in der Anfangszeit besonders viele Bilder mit dir. Abgesehen von heute, denn die Hörnchen brauchten ganz viel Ruhe nach dem Schock. Und auch ich war so beschäftigt damit, die Versorgung der Tiere zu organisieren, dass ich ans Fotografieren gar nicht gedacht habe.

Wenn du gern eine wöchentliche Zusammenfassung per Mail bekommen möchtest, melde dich sehr gern für die kostenlose Eichhörnchenpost an. Pünktlich zum Sonntagsfrühstück hast du dann immer die schönsten Bilder und Eichhörnchengeschichten der vergangenen Woche in deinem E-Mail-Postfach.

Deine Daten sind bei mir sicher und du kannst dich jederzeit wieder abmelden.
Zeige 6 Kommentare
  • Nadine
    Antworten

    Ach, was für eine spannende Reise uns da alle erwartet.
    Ich bin schon sehr neugierig, was du uns in den nächsten Wochen und Monaten von den kleinen Hörnchen berichten wirst. Schon mal vorab ein riesiges Dankeschön an dich, dass du uns hier daran teilhaben lässt.
    Alles Liebe, Nadine

    • Christina

      Oh, das freut mich sehr, Nadine :-* Ich bin selbst so glücklich, mich noch mal durch all die Erinnerungsfotos zu wühlen 🙂

  • Kathi T.
    Antworten

    Voll schön liebe Christina!
    Toll, dass du euer Hörnchen-Herzensprojekt <3 teilst! Ganz süße Fotos und tolle Texte!
    Schön, dass es Menschen, wie euch gibt und dass dir die Hörnchen erfolgreich aufgepeppelt habt und in die Wildnis lassen konntet!
    Alles Liebe,
    Kathi

    • Christina

      Danke dir, liebe Kathi <3

  • Stefan
    Antworten

    Total schön 🙂
    Bin jetzt schon gespannt was die Hörnchenparty so alles getrieben hat in dem Jahr 🙂

    Es ist so toll zu sehen, dass es Menschen wie dich gibt, die sich um die kleinen Findeltierchen kümmern!

    Ganz viele liebe Grüße
    Stefan

    • Christina

      Vielen lieben Dank, Stefan <3

Schreibe einen Kommentar zu Kathi T. Antworten abbrechen